Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Strange Attractor  -  Alphaville
Cara Mia  -  Andy Borg
As The Stages Burn! (Live at Wacken 2016)  -  Arch Enemy
Golden Days  -  Brian May & Kerry Ellis
Das Blut so laut  -  City
inFinite  -  Deep Purple
Binge & Purgatory  -  Deez Nuts
Silent Light  -  Dominic Miller
Bonnie & Clyde  -  Fantasy
Pure Comedy  -  Father John Misty
The Far Field  -  Future Islands
Schön ist die Welt  -  Jay Alexander & Adrian Werum & Orchester der Kulturen
Emotionen  -  Joel Brandenstein
The Search for Everything  -  John Mayer
Mahler: Das Lied von der Erde  -  Jonas Kaufmann
Same Sun Same Moon  -  little hurricane
Zurückgeliebt  -  Matthias Steiner
Keiner Kämpft Für Mehr (Deluxe Edition)  -  Max Prosa
Let Me Fly  -  Mike + The Mechanics
12 Punkte  -  Nicole
Flowers In The Dirt 2017  -  Paul McCartney
PTX Vol. IV - Classics  -  Pentatonix
und weida?  -  SEILER UND SPEER
Tequila Suicide  -  Sinner
My Song  -  Sophie Zelmani
Memories..Do Not Open  -  The Chainsmokers
Pures Leben  -  Thomas Anders
Schall und Rausch  -  Toxpack
Made in Germany  -  Truck Stop
Irgendwas gegen die Stille  -  Wincent Weiss
Best of 2007-2017  -  Wirtz
Mermaid Blues  -  Y'akoto
Alben
1 Doo-Wops & Hooligans
2 Unorthodox Jukebox
3 24K Magic
Top Songs von "Bruno Ma..."
1 Bruno Mars
2 Bruno Mars
3 Bruno Mars
4 Bruno Mars
5 Bruno Mars
6 Bruno Mars
7 Bruno Mars
8 Bruno Mars
9 Bruno Mars
10 Bruno Mars
11 Bruno Mars
12 Bruno Mars
13 Bruno Mars
14 Bruno Mars
15 Bruno Mars
16 Bruno Mars
17 Bruno Mars
18 Bruno Mars
19 Bruno Mars
20 Bruno Mars
Bruno Mars
Bruno Mars (* 8. Oktober 1985 in Waikiki, Hawaii, bürgerlich Peter Gene Hernandez), ist ein US-amerikanischer R&B-Musiker und Singer-Songwriter, Musikproduzent sowie Grammy-Preisträger. Er hatte seinen bisher größten Erfolg auf B.o.Bs Single Nothin' on You, bei der er den R&B-Gesang beisteuerte. Das Lied erreichte 2010 Platz 1 der Billboard Hot 100 und wurde somit Mars' erster Nummer-eins-Hit in den USA sowie Platz 1 im Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Außerdem war Mars an der Produktion des Hits beteiligt und schrieb das Lied zusammen mit B.o.B.

Im Mai 2010 schrieb Mars Travie McCoys Song Billionaire, bei dem er ebenfalls für den R&B-Gesang sorgte. Das Lied erreichte bislang Platz 4 der US-Charts, Platz 3 der UK-Charts und wurde für ihn der zweite Nummer-eins-Hit in den Niederlanden. Im August 2010 veröffentlichte Bruno Mars seine Solo-Debütsingle Just the Way You Are, die ebenfalls an die Erfolge der Vorgängersingles anknüpfen konnte und erneut Platz 1 in USA und Großbritannien erreichte. Im Januar 2011 wurde Grenade Mars' dritter Nummer-eins-Hit in den USA.

Mars war auch Co-Autor von Flo Ridas Right Round, K'naans Wavin' Flag und Cee Lo Greens Fuck You!.

Leben und Karriere

Bruno Mars wurde am 8. Oktober 1985 als Peter Hernandez in Waikiki, einem Vorort von Honolulu in Hawaii geboren und wuchs dort auf. Seine Mutter kommt von den Philippinen und sein Vater aus Puerto Rico. Hernandez ist eins von insgesamt sechs Kindern und kommt aus einer musikalischen Familie, die ihm viele Musikstile von Reggae, Rock, Hip Hop bis R&B beibrachte.

Hernandez besuchte die President Theodore Roosevelt High School, beendete sie 2003 im Alter von 17 Jahren und zog daraufhin nach Los Angeles, um eine musikalische Karriere zu beginnen. Hernandez' Künstlername Bruno Mars entstand nach eigenen Angaben zum Teil aus dem Spitznamen Bruno, hergeleitet von dem Wrestler Bruno Sammartino, da er als kleines Kind eine kräftige Statur hatte. Mars entstand aus einer Frotzelei im Studio, als er sagte, er sei nicht von dieser Welt.

Bevor er ein erfolgreicher Solo-Künstler wurde, arbeitete er bereits als Musikproduzent und produzierte Lieder, unter anderem für Flo Rida, Alexandra Burke, Travie McCoy, Adam Levine, Brandy, Cobra Starship, B.o.B, Sean Kingston und die Sugababes. Nach dem Erfolg von Nothin' On You veröffentlichte Hernandez am 11. Mai 2010 seine Debüt-EP mit dem Titel It's Better If You Don't Understand. Sein Debütalbum mit dem Titel Doo-Wops & Hooligans wurde am 5. Oktober 2010 in den USA veröffentlicht. In Deutschland erschien sein hoch gehandeltes Album am 14. Januar 2011.

Bei den Grammy Awards 2011 erhielt Bruno Mars den Grammy für Just The Way You Are in der Kategorie "Best Male Vocal Performance".

Diskographie:

2010 - The Lost Planet
2010 - It's Better If You Don't Understand
2010 - Doo-Wops & Hooligans
2010 - Just the Way You Are
2011 - Earth to Mars
2012 - Unorthodox Jukebox
Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.