Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
Rich Rich  -  Ufo361
What The Dead Men Say  -  Trivium
City Burials  -  Katatonia
Verminous  -  The Black Dahlia Murder
Forever Black  -  Cirith Ungol
What Kinda Music  -  Tom Misch & Yussef Dayes
Good Souls Better Angels  -  Lucinda Williams
Mother  -  In This Moment
Weapons Of Tomorrow  -  Warbringer
Eigengrab  -  Heimataerde
Bliss, Please  -  Blackmail
For Their Love  -  Other Lives
Omens  -  Elder
Rrraaahhh!  -  Shadow030
Beneath The Remains  -  Sepultura
Lindenberg! Mach Dein Ding  -  Udo Lindenberg
Yggdrasil  -  Erdling
Kristallen  -  Nils Landgren
Mainstream  -  Unherz
Punkt.  -  Balbina
Alben
1 Symphonic Live
Top Songs von "Mono Inc"
1 Mono Inc
2 Mono Inc
3 Mono Inc
4 Mono Inc
5 Mono Inc
6 Mono Inc
7 Mono Inc
8 Mono Inc
9 Mono Inc
10 Mono Inc
11 Mono Inc
12 Mono Inc
13 Mono Inc
14 Mono Inc
15 Mono Inc
16 Mono Inc
17 Mono Inc
18 Mono Inc
Mono Inc
1998 entstand aus den Trümmern diverser Bandprojekte, dem Frust sich für ein Majorlabel verbiegen zu müssen und dem Bedürfnis kompromisslos Musik zu machen, MONO INC.

Gründungsmitglieder waren Martin Engler, zentraler Kopf der Band, Carl Fornia und Miky Mono. 2003 kam Manuel Antoni als Bassist und Soundexperte hinzu. Von Anfang an war klar, dass MONO INC. ihre Seelen nicht mehr für einen Majordeal verkaufen würden, sondern möglichst viel in eigener Hand behalten wollten. Das kleine Label NoCut schien genau die richtige Plattform zu sein.

Das Debüt HEAD UNDER WATER erschien 2004 und bekam nicht nur viel Aufmerksamkeit seitens der Online- und Printmedien, sondern erreichte auch eine breite Hörerschaft, nicht zuletzt aufgrund einer Supporttour mit der Band Tanzwut in Deutschland und den angrenzenden Ländern, sondern auch durch Auftritte bei Festivals wie dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig und zahlreichen eigenen Shows. Zwei Singles aus diesem ersten Album erreichten sogar diverse deutsche Trendcharts, wie z.B. DAC, MRC30, Native25.

Ende des Jahres 2006, als die Band sich in der Vorbereitung zu den Aufnahmen des zweiten Longplayers befand, wurden alle durch eine unerwartete Neuigkeit überrascht: Der Trennung von ihrem bisherigen Frontmann.
Während des Studioaufenthalts hatten die zwei Sturköpfe Martin und Miky tagelang ihre Hörner aneinander gerieben, bis es irgendwann keinen anderen Ausweg mehr gab, als sich voneinander loszureißen. Was in Uneinigkeiten in Bezug auf Gesangslinien und dem Gesamtbild eines Songs begann, endete im Fiasko. Es flogen Fetzen, Gläser und Instrumente. Seither haben MONO INC. eine neue Stimme.
Die Band machte den Hauptsongschreiber und ehemaligen Drummer Martin Engler zum neuen Frontmann.

Den durch diesen Wechsel frei gewordenen Stuhl hinter dem Schlagzeug besetzten MONO INC. mit der Schlagzeugerin Katha Mia. Kennen gelernt hatten sich Katha und Martin, seinerzeit noch hauptberuflicher Drummer, 2006 im Backstagebereich eines DEPECHE MODE-Konzerts im dänischen Aarhus. Katha kannte Mono Inc. durch deren Show beim Leipziger WGT und bot sich scherzhaft als Trommlerin an, falls Martin sich mal beim Solo die Arme brechen würde. Als Mono Inc. im Januar 2007 einen neuen Drummer suchten, erinnerte sich Martin an diesen schlechten Scherz und lud Katha ins Studio ein. Die Band war beeindruckt und die Entscheidung in Minuten gefallen.

In dieser Besetzung wurde dann auch sofort die Produktion zum zweiten Album TEMPLE OF THE TORN fortgesetzt, welches am 15. Juni 2007 weltweit veröffentlicht wird. Die gleichnamige Single vermittelt schon einen guten Eindruck von dem, was da auf den geneigten Hörer zukommt. Eine schnörkellose Herangehensweise mit fetten Gitarren, einer Extraportion Elektronik und eine verträumte Grundstimmung vereint mit der traurigen Zurückhaltung von Martins Gesang, ergeben so den bereits von den Medien geprägten Begriff MONOROCK, bei dem sich die Einflüsse von Bands wie THE CURE und NIN, sowie die lyrische Schönheit von THE SMITHS oder TOM WAITS nicht überhören lassen. Der eigenen Handschrift von Martin Engler gelingt es jedoch, die Stücke völlig eigenständig klingen zu lassen und großes Interesse auf den Rest des Albums zu wecken.

Die lange Pause zwischen den Alben erklärt Martin Engler so verblüffend ehrlich wie einfach: “HEAD UNDER WATER ist auf Droge entstanden und TEMPLE OF THE TORN auf Entzug. Die Pause war nötig, um mich wieder selbst zu zentrieren. Nach der Veröffentlichung von HEAD UNDER WATER war ich fast 1,5 Jahre auf Tour und habe den eintönigen Trott zwischen Nightliner, Bühne und Hotel so zielstrebig betäubt, dass ich eine Zeit lang nicht in der Lage war, Songideen zu ende zu bringen und eine neues Album zu schreiben. Ich bin meiner Band sehr dankbar, dass sie mir diese Zeit gegeben hat und freue mich auf die Zukunft.“

Die erste Single Auskopplung ist schon im Vorfeld auf großes Interesse gestoßen und die anstehende Tour mit der Band XANDRIA wird mit Sicherheit dazu beitragen, dass MONO INC. sich nicht nur ein breites Live-Publikum erspielen werden, sondern auch in den Clubs und heimischen CD Playern einen festen Stammplatz bekommen.

Wir dürfen gespannt sein. Welcome!

Quelle: NoCut Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.