Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
M  -  Mathea
Solitude In Madness  -  Vader
V  -  Havok
Echt Schlager - Die grosse Fete - Volume I  -  Die Grubertaler
Silje Nergaard  -  Silje Nergaard
Heavy Rain  -  Chakuza
Concrete Cowboys  -  Tom Hengst & Kwam.E
Kompass zur Sonne  -  In Extremo
Nico Santos  -  Nico Santos
Sign Of The Times  -  Axel Rudi Pell
Rübezahls Rückkehr  -  Witt
Ludwig van Beethoven: Symphony No. 7 - Triple Concerto  -  Anne-Sophie Mutter & Orchestra
Petals For Armor  -  Hayley Williams
Motherhood  -  Klaus Doldinger's Passport
Cerecloth  -  Naglfar
Black House  -  Secrets of the Moon
Straight Songs Of Sorrow  -  Mark Lanegan
Kollaps  -  The Hirsch Effekt
Good Intentions  -  Nav
VersuS  -  Vitaa
Alben
1 Urlaub Fürs Gehirn
2 Hurra die Welt geht unter
3 Das Rapdeutschlandkettensägenmassaker
4 Böhse Enkelz
5 Hahnenkampf
6 Sexismus gegen Rechts
7 Sexismus gegen Rechts (bonus disc)
Top Songs von "K.I.Z."
1 K.I.Z.
2 K.I.Z.
3 K.I.Z.
4 K.I.Z.
5 K.I.Z.
6 K.I.Z.
7 K.I.Z.
8 K.I.Z.
9 K.I.Z.
10 K.I.Z.
11 K.I.Z.
12 K.I.Z.
13 K.I.Z.
14 K.I.Z.
15 K.I.Z.
16 K.I.Z.
17 K.I.Z.
18 K.I.Z.
19 K.I.Z.
20 K.I.Z.
K.I.Z.
K.I.Z. (lt. eigener Angabe u.A. Künstler im Zuchthaus und Kriegsverbrecher in Zwangsjacken) ist eine im Jahr 2000 gegründete deutsche Hip-Hop-Formation des Berliner Plattenlabels Royal Bunker. Sie besteht aus den Rappern Tarek, Maxim, Nico und DJ Craft.

Das Markenzeichen der relativ jungen Gruppierung sind provokante Texte in Verbindung mit viel schwarzem Humor und Ironie. Besonders ist auch die Vorliebe der Gruppe sich mit diversen Fleischprodukten fotografieren zu lassen.

Die K.I.Z-MCs waren für kurze Zeit in der Reimliga Battle Arena (RBA) vertreten. Tarek nannte sich „Schwiegersohn“, Maxim „Stiefvater“ und Nico „Warmer Bruder“.

Nach der Gründung von K.I.Z. erschien am 9. Mai 2005, im Rahmen der Royal Bunker Streetoffensive, ihr erstes Street Album Das RapDeutschlandKettensägenMassaker. Am 17. Februar 2006 erschien ihr Mixtape Böhse Enkelz. Der Tonträger erschien auch als 2-CD Limited Edition, auf der zweiten CD befindet sich eine screwed & chopped-Version des ersten Albums. Im August 2006 gingen K.I.Z. zusammen mit der Bloodhound Gang auf Deutschland-Tournee. Anfang 2007 begleiteten K.I.Z. Kollegah, DJ Zettt und Prinz Pi auf der !Donnerwetter!-Tour.

Bei Rock am Ring 2007, welches vom 1.–3. Juni stattfand, sollten K.I.Z zur Aftershowparty aufspielen. Doch sie wurden ausgeladen, da die Texte der Band, laut den Veranstaltern der Party, zu anstößig seien.

Am 17. August 2007 war K.I.Z. thematischer Mittelpunkt einer XXL-Ausgabe der MTV-Show Urban TRL. Neben einem Interview trat die Band außerdem live auf und präsentierte ihre erste Single Geld essen (Ausgestopfte Rapper). Bereits im Juli konnte das Video zu dem Song Ellenbogengesellschaft (Pogen) bei TRL gewählt werden. Nachdem sie diverse Male mit dem Video zu Geld essen in den TRL Most Wanted vertreten waren, konnten sie am 23. August 2007 Platz 1 der TRL-Charts erreichen. In der Show Urban TRL war ihre bisherige Höchstplatzierung Platz 3. Am 21. August waren die Berliner in der Hip-Hop-Show MTV Urban zu Gast. K.I.Z. schaffte es im August auf die Titelseite des Backspin Hip Hop Magazins.

Am 20. August 2007 veranstaltete die Band ein Konzert unter dem Motto „Reclaim your U-Bahn“ vor dem U-Bahnhof Schlesisches Tor in Kreuzberg. Zwischen 20:30 und 23:30 versuchten die zuständigen Polizeibeamten die Veranstaltung aufzulösen. Die Polizisten waren in Mannschaftswagen gekommen und mit einer Kampfausrüstung ausgestattet. Insgesamt kam es zu acht Festnahmen. Ursprünglich wollte die Band das Konzert in einem U-Bahnwaggon bestreiten. Dies wurde durch die Schließung des U-Bahnhofs durch die Berliner Verkehrsbetriebe verhindert. K.I.Z. verlegten das illegale Konzert daraufhin vor den U-Bahnhof.

Am 24. August 2007 erschien ihr erstes richtiges Album Hahnenkampf, welches mit Hilfe von Universal vertrieben wird und landete auf Platz 9 der Album Charts. Im Sommer 2007 waren K.I.Z. auf der Raus aus dem Körper, Rein in den Club-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs.

2008 war die Berliner Gruppe für den Musikpreis Echo in der Kategorie Video national nominiert. Vom 20. März 2008 bis zum 19. April 2008 waren K.I.Z. auf Tournee. Diese lief unter dem Titel Einer muss es ja machen-Tour. Bei einigen Konzerten wurde die Gruppe dabei von den Hip-Hop-Musikern DJ Reckless und Corus 86 begleitet. Außerdem traten bei allen Konzerten die Turntable Hools, ein DJ-Duo, das aus den K.I.Z.-Mitgliedern DJ Craft und Nico besteht, auf.

Für die Bedeutung des Namens gibt es mehrere Erklärungen, auch Erklärungen auf den Releases sind nicht einheitlich. Bekannte Namen sind „Kriegsverbrecher in Zwangsjacken“ oder „Kannibalen in Zivil“. In Interviews nannte die Crew sich „Künstler im Zuchthaus“. K.I.Z.- Rapper Maxim meinte in einer humoristischen Autobiografie, die Buchstaben hätten sich Sprayer ausgedacht, weil sie „so aggressiv klingen“. Auf der offiziellen Internetpräsenz von K.I.Z. allerdings werden diese Buchstaben „Kriegsverbrecher in Zwangsjacken“ benannt. Der Name bedeutet jedoch nicht „Klosterschüler im Zölibat“, wie Tarek im Lied „Rosenbusch“ mit Rhymin Simon bekennt. In einem Interview sagen die Musiker aber auch „das ist alles völliger von den verfickten Medien inszenierter Scheiß“, in Wahrheit stehe K.I.Z. für „Kreuzritter in Zentralasien“. In einem anderen Interview äußerte sich einer der Gruppe zu diesem Thema und sagte, dass K.I.Z. „Kannibalen in Zivil“ bedeute. In dem Intro zu dem Mixtape Böhse Enkelz betiteln sie sich selbst auch als „Kannibalen in Zivil“ Ebenso lautet auch ihre MySpace-Adresse.

K.i.Z. war auch eine ndw band in den 80ern. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.