Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
M  -  Mathea
Solitude In Madness  -  Vader
V  -  Havok
Echt Schlager - Die grosse Fete - Volume I  -  Die Grubertaler
Silje Nergaard  -  Silje Nergaard
Heavy Rain  -  Chakuza
Concrete Cowboys  -  Tom Hengst & Kwam.E
Kompass zur Sonne  -  In Extremo
Nico Santos  -  Nico Santos
Sign Of The Times  -  Axel Rudi Pell
Rübezahls Rückkehr  -  Witt
Ludwig van Beethoven: Symphony No. 7 - Triple Concerto  -  Anne-Sophie Mutter & Orchestra
Petals For Armor  -  Hayley Williams
Motherhood  -  Klaus Doldinger's Passport
Cerecloth  -  Naglfar
Black House  -  Secrets of the Moon
Straight Songs Of Sorrow  -  Mark Lanegan
Kollaps  -  The Hirsch Effekt
Good Intentions  -  Nav
VersuS  -  Vitaa
Alben
1 Gargoyle
2 Blues Funeral
3 The Winding Sheet
4 Whiskey for the Holy Ghost
5 Scraps at Midnight
6 I'll Take Care of You
7 Field Songs
8 Here Comes That Weird Chill
9 Bubblegum
10 Straight Songs Of Sorrow
Top Songs von "Mark Lan..."
1 Mark Lanegan
2 Mark Lanegan
3 Mark Lanegan
4 Mark Lanegan
5 Mark Lanegan
6 Mark Lanegan
7 Mark Lanegan
8 Mark Lanegan
9 Mark Lanegan
10 Mark Lanegan
11 Mark Lanegan
12 Mark Lanegan
13 Mark Lanegan
14 Mark Lanegan
15 Mark Lanegan
16 Mark Lanegan
17 Mark Lanegan
18 Mark Lanegan
19 Mark Lanegan
20 Mark Lanegan
Mark Lanegan
Mark Lanegan (* 25. November 1964 in Ellensburg, Washington), ist ein Sänger und Songwriter. Von 1983 bis 2000 war er Frontmann der Screaming Trees.

Noch während seiner Zeit bei den Screaming Trees nahm Mark Lanegan 1990 sein erstes Solo-Album "The Winding Sheet" auf, wobei er mit Kurt Cobain und Krist Novoselic von Nirvana hochkarätige Unterstützung hatte.

1994 folgte ein weiteres Solo-Album: "Whiskey For The Holy Ghost". Auch bei diesem Werk hatte Lanegan Unterstützung. Beteiligt an diesem Album waren Mitglieder von Dinosaur Jr., Mudhoney, Tad und Mark Pickerel. 1998 folgte das Album "Scraps At Midnight" gefolgt von dem Balladen-Album "I'll Take Care Of You" (1999), auf dem Van Conner von den Screaming Trees und Pickerel gastierten.

Nach dem sich die Screaming Trees im Jahr 2000 auflösten, schloss sich Lanegan 2001 den Queens of the Stone Age an und blieb der Band bis heute treu.

Auch während der Zeit bei QOTSA arbeitete er mit dem Album "Field Songs" (2001) und der EP "Here Comes that Weird Chill" (2003) weiter an seiner Solo-Karriere, wobei er seine nachfolgenden Werke, einschließlich die EP, unter dem Künstlernamen "Mark Lanegan Band" veröffentlichte, um den diversen, an seinen Alben mitwirkenden, Gastmusikern Tribut zu zollen.

Am 2. August 2004 erschien ein neuer Longplayer von Lanegan namens "Bubblegum", von vielen als sein bislang bestes Werk gefeiert. Im März des darauf folgenden Jahres kam das vierte Album der Queens of the Stone Age heraus, auf dem Lanegan als Gastsänger zu hören ist.

Lanegan, dessen Bekanntheitsgrad seit "Bubblegum" deutlich gestiegen ist, nahm anfang 2006 in Zusammenarbeit mit Sängerin Isobel Campbell, ehemaliges Mitglied von Belle & Sebastian, das Album "Ballad of the Broken Seas" auf.

2006 war Lanegan außerdem maßgeblich an dem Album It's Not How Far You Fall, It's The Way You Land der Band Soulsavers beteiligt. Er hat dabei nicht nur acht Stücke eingesungen, sondern an den Stücken "Revival", "Ghosts Of You And Me", "Paper Money" und "Jesus Of Nothing" mitgeschrieben. Zudem enthält das Album eine Neuaufnahme des Stückes "Kingdoms Of Rain" von Lanegans zweitem Solo Album Whiskey for the Holy Ghost.

2007 begann er mit Greg Dulli (Afghan Whigs, The Twilight Singers) ein neues Projekt namens The Gutter Twins. Deren Album "Saturnalia" erschien am 7. März 2008. Mark Lanegan war bereits als Gastmusiker auf der Twilight Singers EP "a stitch in time" zu hören. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.