Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Eine romantische Sommernacht in Maastricht [DVD]  -  André Rieu
Overpower  -  Any Given Day
LP5  -  Apparat
No More Hollywood Endings  -  Battle Beast
Rise Of The Dragon Empire  -  Bloodbound
Between The Earth And The Stars  -  Bonnie Tyler
Brenner  -  Brenner
The Spell  -  Cellar Darling
In jener Nacht  -  dArtagnan
A Place We Knew  -  Dean Lewis
Teufel sei dank  -  Entetainment
Live At The Rainbow '78  -  Foreigner
We Talk Too Much  -  Francis Rossi & Hannah Rickard
Kanun  -  Gent
The World Of Hans Zimmer - A Symphonic Celebration  -  Hans Zimmer
OG mit Herz  -  Herzog
Rocco  -  Hvob
Kill Or Get Killed  -  Iron Savior
Singing To Strangers  -  Jack Savoretti
Reckless Heart  -  Joanne Shaw Taylor
Nackt  -  Kapelle Petra
Wer lacht überlebt  -  Kathy Kelly
Panorama  -  La Dispute
Zeitreise  -  Lacrimosa
This (Is What I Wanted To Tell You)  -  Lambchop
Seven Days Walking - Day One  -  Ludovico Einaudi
Warheads On Foreheads  -  Megadeth
Ya hero ya mero  -  Mero
The Dirt Soundtrack  -  Mötley Crüe
Capimo  -  Nimo & Capo
Teenager Forever  -  Reezy
Alles Kaiser - Das Beste am Leben  -  Roland Kaiser
Alles oder Dich  -  Roland Kaiser
Tales From Outer Space  -  RPWL
Morgenstund  -  Schiller
Kinder der Sehnsucht  -  Stahlmann
All We Need Is Love  -  Stefanie Heinzmann
To Believe  -  The Cinematic Orchestra
40 Tours Around The Sun Eagle Rock  -  Toto
Ein Stückchen Ewigkeit  -  Truck Stop
Tua  -  Tua
Das muss eine Demokratie aushalten können  -  Waving the Guns
Alben
1 Uptown Special
2 Here Comes the Fuzz
3 Version
Top Songs von "Mark Ron..."
1 Mark Ronson
2 Mark Ronson
3 Mark Ronson
4 Mark Ronson
5 Mark Ronson
6 Mark Ronson
7 Mark Ronson
8 Mark Ronson
9 Mark Ronson
10 Mark Ronson
11 Mark Ronson
12 Mark Ronson
13 Mark Ronson
14 Mark Ronson
15 Mark Ronson
16 Mark Ronson
17 Mark Ronson
18 Mark Ronson
19 Mark Ronson
20 Mark Ronson
Mark Ronson
Mark Ronson (* 4. September 1975 in London) ist ein in New York lebender englischer Musikproduzent, DJ und Mitbegründer von Allido Records.

Biographie

Mark Ronsons Eltern sind aschkenasische Juden und erzogen ihren Sohn streng nach den Lehren der Tora. Im Alter von acht Jahren zog er von London nach New York zu seinem Stiefvater Mick Jones. Dieser spielt Gitarre in der Rockband Foreigner, was Ronson früh in Kontakt mit Musik brachte. Zudem war Ronson zeitweise mit der Tochter des Musikproduzenten Quincy Jones, Rashida Jones, verlobt und seine Schwester Samantha Ronson steht beim Hip-Hop-Label Roc-A-Fella Records unter Vertrag. Schon während seines Studiums an der New York University erspielte er sich in der New Yorker Clubszene einen Namen als DJ und legte unter anderem bei Privatpartys von Puff Daddy auf. Er ist für seine genreübergreifende Songauswahl bekannt, die von der New Yorker Hip-Hop-Szene bis zur englischen Rockszene reicht.

Karriere

Nachdem er für Nikka Costa den Song Everybody Got Their Something produzierte, unterschrieb er einen Plattenvertrag bei Elektra Records. 2003 erschien sein erstes Album Here Comes the Fuzz, das zwar mit zahlreichen Gaststars (u.a. Nate Dogg, Ghostface Killah, The Roots, Sean Paul, Weezer, Mos Def und Q-Tip) glänzt, sich zu Beginn aber kaum verkaufte. Im Anschluss produzierte er zahlreiche Songs für Künstler wie Christina Aguilera, Amy Winehouse, Lily Allen und Robbie Williams.

Zusammen mit seinem Manager Rich Kleiman gründete er 2004 das Plattenlabel Allido Records als Tochtergesellschaft von J Records, was wiederum Sony BMG untersteht. Der erste unter Vertrag genommene Künstler war Rhymefest, der für Kanye West den Hit Jesus Walks mitschrieb.

Im März 2006 veröffentlichte Ronson ein Cover von Radioheads Just als Single die, vor allem in England, von zahlreichen Radiostationen gespielt wurde. Einen Monat später wurde das Album Version veröffentlicht, welches zum größten Teil aus Coverversionen bekannter Rock- und Popsongs besteht.

Im Herbst 2007 arbeitete er mit Daniel Merriweather, Amy Winehouse und Robbie Williams. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Winehouse erwies sich als äußerst erfolgreich. Ihr Album Back To Black stieg in vielen Ländern bis an die Spitze der Hitparaden und die Single Rehab wurde zu einem der größten Hits des Jahres 2007. Mit Valerie hatten sie auch einen gemeinsamen Singlehit, der in den Niederlanden sogar vier Wochen auf Platz 1 lag. Die Sängerin bekam bei den Grammy Awards 2008 fünf Auszeichnungen und Mark Ronson wurde mit dem Grammy als Produzent des Jahres ausgezeichnet. Bei den Brit Awards 2008 bekam er den Preis für den besten britischen Solokünstler. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.