Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Irgendwo auf der Welt  -  Adoro
Utopia  -  Björk
The End (Live)  -  Black Sabbath
I Knew You When  -  Bob Seger
Psychosis  -  Cavalera Conspiracy
Dolce Duello  -  Cecilia Bartoli & Sol Gabetta
Rest  -  Charlotte Gainsbourg
Synthesis  -  Evanescence
Couleur  -  Fjørt
Blues and Beyond  -  Gary Moore
Neue Deutsche Herrlichkeit  -  Herren
The Book of Souls: Live Chapter  -  Iron Maiden
As You See Me Now  -  Jools Holland & José Feliciano
Come Over When You're Sober, Pt. 1  -  Lil Peep
Louane  -  Louane
Eiskalt  -  Luciano
Low In High School  -  Morrissey
Who Built the Moon?  -  Noel Gallagher's High Flying Birds
Headstrong  -  Pink Cream 69
Es geht mir gut! (Sehr, sehr gut. Sehr gut!)  -  Rakede
Snakes & Ladders  -  Shakra
Everyday Is Christmas  -  Sia
Snow Live  -  Spock's Beard
From Spirits and Ghosts (Score for a Dark Christmas)  -  Tarja
Schwarzer Kater  -  Timeless
Die fünfte Dimension  -  Wirtz
Für Dich  -  Xavier Naidoo
Alben
1 The Majestic Majesty
2 In the Mountain in the Cloud
3 Evil Friends
4 Woodstock
5 Waiter: "You Vultures!"
6 Church Mouth
7 Censored Colors
8 The Satanic Satanist
Top Songs von "Portugal..."
1 Portugal. The Man
2 Portugal. The Man
3 Portugal. The Man
4 Portugal. The Man
5 Portugal. The Man
6 Portugal. The Man
7 Portugal. The Man
8 Portugal. The Man
9 Portugal. The Man
10 Portugal. The Man
11 Portugal. The Man
12 Portugal. The Man
13 Portugal. The Man
14 Portugal. The Man
15 Portugal. The Man
16 Portugal. The Man
17 Portugal. The Man
18 Portugal. The Man
19 Portugal. The Man
20 Portugal. The Man
Portugal. The Man
Portugal. The Man ist eine 2004 gegründete US-amerikanische Indie-Rock-Band aus Wasilla, Alaska. Sie mischen verschiedenste Stile: Progressiver Rock und Indie-Pop vermischen sich mit experimentellen Einflüssen.
Die Auswahl des eher ungewöhnlichen und allen Journalisten mühsam zu erklärenden Band-Namens war das Ergebnis aus der Überlegung, ein Bandname müsse persönlich sein. Ein Name könne stehen für eine Gruppe, eine Person oder eben für ein Land und man habe sich für Portugal entschieden, weil dies gut klänge. Noch keines der Bandmitglieder sei bisher in dem Land gewesen und ihre Platten könne man dort auch nicht kaufen. Die Ergänzung "The man" deute daraufhin, dass es sich nicht um ein Land, sondern um Personen handele. Dieser Name verkörpere für sie so etwas wie ein Alter Ego. "Die Entscheidung sei, nachdem der Vorschlag vorgelegen habe, spontan entschieden worden und jetzt hätte man den Erklärungsbedarf bei jedem Interview", so die Bandmitglieder unisono [1].

Portugal. The Man wird 2004 von John Gourley und Zach Carothers von der gerade aufgelösten Hardcore-Punk-Band Anatomy of a Ghost, Wesley Hubbard, Nick Klein und Harvey Tumbleson in Wasilla gegründet. Die Bandmitglieder beschließen, nach Portland zu gehen, um näher an der US-amerikanischen Bandszene zu sein. Dort leben sie eineinhalb Jahre lang von kleineren Jobs, die gerade genug Geld einbringen, um die Band weiter zu finanzieren. 2005 treffen sie auf Jason Sechrist, der von da an am Schlagzeug sitzt.

Ihr Debütalbum Waiter: „You Vultures!“ erscheint am 24. Januar 2006 bei Fearless Records und wird als eine Mischung aus Hardcore-Punk, Soul, Progressive Rock, Emo, Postrock und Elektrorock beschrieben. Bei den Jahresendcharts 2006 der Zeitschrift Visions erreicht es den sechsten Platz, bei Intro den 35. Platz. Die 2007 veröffentlichte EP It’s Complicated Being a Wizard bewegt mehr in elektronische Gefilde und setzt ausgiebig Sequenzertöne ein. Das kurz darauf erscheinende zweite Album Church Mouth enthält keinerlei Elektronik und ist deutlich vom Rock der 60er inspiriert.
Am 5. September 2008 veröffentlichte die Band ihr drittes Album "Censored Colors".
Am 17. Juli 2009 wurde das vierte Album "The Satanic Satanist" veröffentlicht. Produziert wurde es von Paul Q. Kolderie, Adam Taylor sowie Anthony Saffery.

Sie tourten bisher mit Bands wie Miyagi, The Fall of Troy, Damiera, Action Action, The Matches, Gatsbys American Dream HORSE the Band, Circa Survive und Rx Bandits.

Bandmitglieder:
Guitar/Vocals: John Baldwin Gourley
Bass/Vocals: Zachary Scott Carothers
Drums: Jason Sechrist
Keys/Vocals: Ryan Neighbors


1. in einem Gespräch mit dem Deutschlandfunk, gesendet am 8. Dezember 2008 Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.