Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Best Of Fox - Das Tanzalbum  -  Amigos
Thank U, Next  -  Ariana Grande
Head Above Water  -  Avril Lavigne
From Hell With Love  -  Beast in Black
Gallipoli  -  Beirut
Bizzy EP  -  Bizzy Montana
Un:Gott  -  Blutengel
Friede Freude Volxmusic  -  Christian Steiffen
Drowned By Humanity  -  Deserted Fear
They've Given Me Schrott! - Die Outtakes Album  -  Die Ärzte
More Than A Feeling  -  Die Goldenen Zitronen
Bohemien  -  Disarstar
Fight The Fear  -  Herman Frank
Reflections & Odysseys  -  John Diva & The Rockets Of Love
Gott of Schlager  -  Jungstötter
Love Is  -  Jungstötter
Das Schloss  -  Keimzeit
B-TK  -  King Khalil
KKS  -  Kool Savas
11ta Stock Sound 2  -  Kurdo
Vida  -  Luis Fonsi
SOS  -  Millencolin
The Crucible  -  Motorpsycho
Eye Of The Storm  -  ONE OK ROCK
The Heretics  -  Rotting Christ
Unfurl  -  RY X
Moonglow  -  Rymden
Lotus  -  Soen
Aus der Zeit gefallen  -  Stefan Waggershausen
Signs  -  Tedeschi Trucks Band
Encore  -  The Specials
Bitchlifecrisis  -  The Toten Crackhuren Im Kofferraum
Tales Of America  -  Tobias Sammet's Avantasia
Mama Said Rock Is Dead  -  Troglauer
Five  -  White Lies
Resist  -  Within Temptation
Alben
1 The Majestic Majesty
2 In the Mountain in the Cloud
3 Evil Friends
4 Woodstock
5 Waiter: "You Vultures!"
6 Church Mouth
7 Censored Colors
8 The Satanic Satanist
Top Songs von "Portugal..."
1 Portugal. The Man
2 Portugal. The Man
3 Portugal. The Man
4 Portugal. The Man
5 Portugal. The Man
6 Portugal. The Man
7 Portugal. The Man
8 Portugal. The Man
9 Portugal. The Man
10 Portugal. The Man
11 Portugal. The Man
12 Portugal. The Man
13 Portugal. The Man
14 Portugal. The Man
15 Portugal. The Man
16 Portugal. The Man
17 Portugal. The Man
18 Portugal. The Man
19 Portugal. The Man
20 Portugal. The Man
Portugal. The Man
Portugal. The Man ist eine 2004 gegründete US-amerikanische Indie-Rock-Band aus Wasilla, Alaska. Sie mischen verschiedenste Stile: Progressiver Rock und Indie-Pop vermischen sich mit experimentellen Einflüssen.
Die Auswahl des eher ungewöhnlichen und allen Journalisten mühsam zu erklärenden Band-Namens war das Ergebnis aus der Überlegung, ein Bandname müsse persönlich sein. Ein Name könne stehen für eine Gruppe, eine Person oder eben für ein Land und man habe sich für Portugal entschieden, weil dies gut klänge. Noch keines der Bandmitglieder sei bisher in dem Land gewesen und ihre Platten könne man dort auch nicht kaufen. Die Ergänzung "The man" deute daraufhin, dass es sich nicht um ein Land, sondern um Personen handele. Dieser Name verkörpere für sie so etwas wie ein Alter Ego. "Die Entscheidung sei, nachdem der Vorschlag vorgelegen habe, spontan entschieden worden und jetzt hätte man den Erklärungsbedarf bei jedem Interview", so die Bandmitglieder unisono [1].

Portugal. The Man wird 2004 von John Gourley und Zach Carothers von der gerade aufgelösten Hardcore-Punk-Band Anatomy of a Ghost, Wesley Hubbard, Nick Klein und Harvey Tumbleson in Wasilla gegründet. Die Bandmitglieder beschließen, nach Portland zu gehen, um näher an der US-amerikanischen Bandszene zu sein. Dort leben sie eineinhalb Jahre lang von kleineren Jobs, die gerade genug Geld einbringen, um die Band weiter zu finanzieren. 2005 treffen sie auf Jason Sechrist, der von da an am Schlagzeug sitzt.

Ihr Debütalbum Waiter: „You Vultures!“ erscheint am 24. Januar 2006 bei Fearless Records und wird als eine Mischung aus Hardcore-Punk, Soul, Progressive Rock, Emo, Postrock und Elektrorock beschrieben. Bei den Jahresendcharts 2006 der Zeitschrift Visions erreicht es den sechsten Platz, bei Intro den 35. Platz. Die 2007 veröffentlichte EP It’s Complicated Being a Wizard bewegt mehr in elektronische Gefilde und setzt ausgiebig Sequenzertöne ein. Das kurz darauf erscheinende zweite Album Church Mouth enthält keinerlei Elektronik und ist deutlich vom Rock der 60er inspiriert.
Am 5. September 2008 veröffentlichte die Band ihr drittes Album "Censored Colors".
Am 17. Juli 2009 wurde das vierte Album "The Satanic Satanist" veröffentlicht. Produziert wurde es von Paul Q. Kolderie, Adam Taylor sowie Anthony Saffery.

Sie tourten bisher mit Bands wie Miyagi, The Fall of Troy, Damiera, Action Action, The Matches, Gatsbys American Dream HORSE the Band, Circa Survive und Rx Bandits.

Bandmitglieder:
Guitar/Vocals: John Baldwin Gourley
Bass/Vocals: Zachary Scott Carothers
Drums: Jason Sechrist
Keys/Vocals: Ryan Neighbors


1. in einem Gespräch mit dem Deutschlandfunk, gesendet am 8. Dezember 2008 Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.