Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
East Atlanta Love Letter  -  6LACK
Schlaftabletten, Rotwein V  -  Alligatoah
KAOSYSTEMATIQ  -  And Then She Came
The Big Bad Blues  -  Billy F Gibbons
Cat Ballou  -  Cat Ballou
Square 1  -  Charlie Winston
Dancing Queen  -  Cher
Überall zu Hause  -  Christina Stürmer
newWAVE  -  DAT ADAM
Overtures of Blasphemy  -  Deicide
Krasse Zeit  -  Die Cappuccinos
#Hektarparty  -  Die Draufgänger
Kaleidoluna  -  DJ BoBo
Alles ist erlaubt  -  EAV
Einmal Himmel und zurück  -  Fernando Express
Planet Jarre  -  Jean-Michel Jarre
Jennifer Rostock bleibt  -  Jennifer Rostock
Redemption  -  Joe Bonamassa
HOME  -  John Butler Trio
Bridges  -  Josh Groban
Meine Sprache ist die Musik  -  Lena Valaitis
Colors  -  Max Mutzke
True Rockers  -  Monster Truck
Piano & a Microphone 1983  -  Prince
Blood Red Roses  -  Rod Stewart
Living the Dream  -  Slash
The Blue Hour  -  Suede
Symphony of Ghosts  -  The Dark Tenor
Cleave  -  Therapy?
Palms  -  Thrice
Love Is Here to Stay  -  Tony Bennett & Diana Krall
The Art of Pretending to Swim  -  Villagers
The Wake (Deluxe Edition)  -  Voivod
Mission Bell  -  William Fitzsimmons
Alben
1 Can't Stand The Silence
2 Can't Stand The Silence - The Encore
3 Pride
4 Prisma
5 Neon
Top Songs von "Rea Garv..."
1 Rea Garvey
2 Rea Garvey
3 Rea Garvey
4 Rea Garvey
5 Rea Garvey
6 Rea Garvey
7 Rea Garvey
8 Rea Garvey
9 Rea Garvey
10 Rea Garvey
11 Rea Garvey
12 Rea Garvey
13 Rea Garvey
14 Rea Garvey
15 Rea Garvey
16 Rea Garvey
17 Rea Garvey
18 Rea Garvey
19 Rea Garvey
20 Rea Garvey
Rea Garvey
Rea Garvey (* 3. Mai 1973 in Tralee, County Kerry, Südirland, bürgerlicher Name: Raymond Michael Garvey) ist Sänger, Gitarrist und Frontmann der deutschen Band Reamonn. Außerdem arbeitet er immer wieder mit anderen Musikern zusammen und bringt dabei seine Songwriterqualitäten und gesanglichen Fähigkeiten ein.

Biografie

Rea Garvey wird 1973 in der irischen Stadt Tralee geboren und wächst mit sieben Schwestern auf.
1998 verlässt er Irland und kommt nach Deutschland. Er arbeitet anfangs als Roadie und T-Shirt-Verkäufer auf Festivals. 1998 sucht er per Zeitungsannonce Mitstreiter für eine Band („Sänger sucht Band für Platte und Tour“). Wenig später finden sich Mike, Sebi, Uwe und Phil zusammen und gründen die Band Reamonn. Rea Garvey ist seit 2002 verheiratet und lebte zusammen mit seiner Ehefrau und der gemeinsamen Tochter, die 2005 geboren wurde, in Berlin. Mittlerweile sind sie nach Hadamar bei Limburg an der Lahn gezogen. Rea spricht (fließend) Deutsch.

Rea Garvey ist nicht nur Sänger von Reamonn, sondern singt unter anderem den Jam & Spoon-Hit Be Angeled, der ein großer Charterfolg wird. Die Zusammenarbeit wurde bei dem Song Set me free fortgesetzt.

Bei der Show „Alive and Swinging“ singt Rea Garvey gemeinsam mit Xavier Naidoo, Sasha und Michael Mittermeier die Klassiker des Rat Pack. Die Gala wurde zugunsten der Stiftung „Saving An Angel“ veranstaltet.

Außerdem ist er als Songwriter tätig. Er schrieb unter anderem den englischen Text des Songs Sweetest Poison von Nu Pagadi. Weiterhin komponierte er den Song Ready Steady Go, der von Elli interpretiert wurde. Rea Garvey arbeitete außerdem mit der Mittelalter-Metal-Band In Extremo zusammen und steuerte zum Lied Liam den gälischen Text bei. 2005 trug Rea Garvey für den Soundtrack des Kinofilms „Barfuss“ zwei Songs bei. Zum einen handelt es sich um eine Cover-Version des Leonard-Cohen-Klassikers Hallelujah, zum anderen den selbst geschriebenen Song Walk with me.

2006 nahm er zusammen mit Nelly Furtado den Nr.1-Hit All Good Things (Come to an End) auf.

2007 nahm er zusammen mit Paul van Dyk "Let Go" auf. Dieser Titel ist auf Paul van Dyk in 2007 erschienes "In Between" Album zu finden. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.