Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Tranquility Base Hotel & Casino  -  Arctic Monkeys
Eine Frau gibt Auskunft  -  Barbara Schöneberger
Voicenotes  -  Charlie Puth
Clare Bowen  -  Clare Bowen
Crystallizer  -  Crystal Ball
Uncharted Territories (feat. Evan Parker, Craig Taiborn and Ches Smith)  -  Dave Holland
Thrust  -  DeWolff
Captain Fantastic  -  Die Fantastischen Vier
Eonian  -  Dimmu Borgir
Knock Knock  -  DJ Koze
Zores  -  Drangsal
Within a Dream  -  Emil Brandqvist Trio
Foreigner with the 21st Century Symphony Orchestra & Chorus (Live)  -  Foreigner
Be More Kind  -  Frank Turner
When Legends Rise  -  Godsmack
Schöne Grüße vom Schicksal  -  Heinz Rudolf Kunze
Dirty Computer  -  Janelle Monáe
Favourite Stranger  -  Jesper Munk
Singularity  -  Jon Hopkins
Good Thing  -  Leon Bridges
Mach ma laut  -  Linda Hesse
Abenteuer Unvernunft  -  Mary Roos
Dreamer  -  Michael Schulte
Für immer  -  Monika Martin
Reverence  -  Parkway Drive
beerbongs & bentleys  -  Post Malone
Armor of Light  -  Riot V
The Prodigal Son  -  Ry Cooder
Zurück zu mir  -  Sarah
ATTENTION ATTENTION  -  Shinedown
Tiktaalik  -  Tiktaalik
You're Driving Me Crazy  -  Van Morrison & Joey DeFrancesco
Last Man Standing  -  Willie Nelson
Alben
1 In the Lonely Hour
2 The Thrill of It All
Top Songs von "Sam Smith"
1 Sam Smith
2 Sam Smith
3 Sam Smith
4 Sam Smith
5 Sam Smith
6 Sam Smith
7 Sam Smith
8 Sam Smith
9 Sam Smith
10 Sam Smith
11 Sam Smith
12 Sam Smith
13 Sam Smith
14 Sam Smith
15 Sam Smith
16 Sam Smith
17 Sam Smith
18 Sam Smith
19 Sam Smith
20 Sam Smith
Sam Smith
Sam Smith (* 19. Mai 1992) ist ein britischer Sänger und Songwriter.
Samuel Frederick Smith stammt aus Great Chishill in Cambridgeshire. Bereits mit zwölf Jahren wurde er entdeckt und verschiedene Manager versuchten, eine Musikkarriere in Gang zu bringen. Er nahm Gesangsunterricht und sang vier Jahre in einem Musical-Theater im Chor. Mit 14 gewann er South Coast Idol, einen regionalen Wettbewerb.[3] Mit 16 schrieb er seine ersten Songs. Erst als er bereits volljährig war und nach London ging, fand er schließlich das Managementteam, das die richtigen Verbindungen für ihn knüpfte.[4] 2012 hatte er als Sänger für das Danceduo Disclosure bei dem Song Latch seine erste erfolgreiche Veröffentlichung. Für Disclosure bedeutete das Lied den Durchbruch, für Smith kam es im Jahr darauf zur Zusammenarbeit mit dem Produzenten Naughty Boy. Er trug den markanten Gesangsteil zum Song La La La bei, der ein Nummer-eins-Hit in den britischen Charts wurde und darüber hinaus in Europa hohe Chartplatzierungen erreichte.

Seine erste eigene Veröffentlichung, die Single Lay Me Down, war im Februar 2013 noch unbeachtet geblieben, im Herbst erschien dann die EP Nirvana. Mit zwei Songs daraus verpasste er nur knapp die Top der UK-Charts. Zum Jahrenende wurde er dann in der Kategorie Critics' Choice bei den BRIT Awards und beim BBC-Voting Sound of 2014 als vielversprechendster Newcomer nominiert und gewann beide Auszeichnungen.[5] Seine Solo-Debütsingle Money on My Mind wurde im Februar 2014 veröffentlicht und stieg auf Platz eins in den britischen Charts ein. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.