Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
M  -  Mathea
Solitude In Madness  -  Vader
V  -  Havok
Echt Schlager - Die grosse Fete - Volume I  -  Die Grubertaler
Silje Nergaard  -  Silje Nergaard
Heavy Rain  -  Chakuza
Concrete Cowboys  -  Tom Hengst & Kwam.E
Kompass zur Sonne  -  In Extremo
Nico Santos  -  Nico Santos
Sign Of The Times  -  Axel Rudi Pell
Rübezahls Rückkehr  -  Witt
Ludwig van Beethoven: Symphony No. 7 - Triple Concerto  -  Anne-Sophie Mutter & Orchestra
Petals For Armor  -  Hayley Williams
Motherhood  -  Klaus Doldinger's Passport
Cerecloth  -  Naglfar
Black House  -  Secrets of the Moon
Straight Songs Of Sorrow  -  Mark Lanegan
Kollaps  -  The Hirsch Effekt
Good Intentions  -  Nav
VersuS  -  Vitaa
Alben
1 Starboy
2 My Dear Melancholy,
3 Trilogy
4 Kiss Land
5 Beauty Behind the Madness
Top Songs von "The Week..."
1 The Weeknd
2 The Weeknd
3 The Weeknd
4 The Weeknd
5 The Weeknd
6 The Weeknd
7 The Weeknd
8 The Weeknd
9 The Weeknd
10 The Weeknd
11 The Weeknd
12 The Weeknd
13 The Weeknd
14 The Weeknd
15 The Weeknd
16 The Weeknd
17 The Weeknd
18 The Weeknd
19 The Weeknd
20 The Weeknd
The Weeknd
Abel Tesfaye (* 16. Februar 1990 in Toronto, Ontario) ist ein unter seinem Künstlernamen The Weeknd bekannter kanadischer R&B-Singer-Songwriter.

Bekannt wurde er durch seine Zusammenarbeit mit dem ebenfalls aus Toronto stammenden Rapper Drake und seine Veröffentlichungen auf der Video-Plattform YouTube. Am 21. März 2011 veröffentlichte Tesfaye sein erstes Mixtape »House of Balloons« auf seiner Website zum kostenlosen Download. Am 18. August 2011 erschien das zweite »Thursday«. Am 21. Dezember folgte schließlich der dritte Teil der Mixtape-Trilogie »Echoes of Silence«, die er Ende 2012 unter dem Namen »Trilogy« komplett und versehen mit drei zusätzlichen Bonussongs auf den Markt brachte.

Am 06.09.2013 erschien sein Debütalbum »Kiss Land« in Deutschland. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.