Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
Rich Rich  -  Ufo361
What The Dead Men Say  -  Trivium
City Burials  -  Katatonia
Verminous  -  The Black Dahlia Murder
Forever Black  -  Cirith Ungol
What Kinda Music  -  Tom Misch & Yussef Dayes
Good Souls Better Angels  -  Lucinda Williams
Mother  -  In This Moment
Weapons Of Tomorrow  -  Warbringer
Eigengrab  -  Heimataerde
Bliss, Please  -  Blackmail
For Their Love  -  Other Lives
Omens  -  Elder
Rrraaahhh!  -  Shadow030
Beneath The Remains  -  Sepultura
Lindenberg! Mach Dein Ding  -  Udo Lindenberg
Yggdrasil  -  Erdling
Kristallen  -  Nils Landgren
Mainstream  -  Unherz
Punkt.  -  Balbina
Alben
1 Blak and Blu
2 The Story of Sonny Boy Slim
3 This Land
Top Songs von "Gary Cla..."
21 Gary Clark Jr.
22 Gary Clark Jr.
23 Gary Clark Jr.
24 Gary Clark Jr.
25 Gary Clark Jr.
26 Gary Clark Jr.
27 Gary Clark Jr.
28 Gary Clark Jr.
29 Gary Clark Jr.
30 Gary Clark Jr.
31 Gary Clark Jr.
32 Gary Clark Jr.
33 Gary Clark Jr.
34 Gary Clark Jr.
35 Gary Clark Jr.
36 Gary Clark Jr.
37 Gary Clark Jr.
38 Gary Clark Jr.
39 Gary Clark Jr.
40 Gary Clark Jr.
Gary Clark Jr.
Gary Clark Jr. (* 15. Februar 1984) ist ein amerikanischer Musiker und Schauspieler, wohnhaft in Austin im US-Bundesstaat Texas.

Nach eigener Aussage durch Blues, Jazz, Soul, Country und Hip Hop beeinflusst, ist der verschwommene Gitarrenklang ein prägendes Merkmal seiner Musik.

Clark begann im Alter von 12 Jahren Gitarre zu spielen. In seiner Jugend gab er kleine Konzerte in seiner Heimatstadt Austin. Dort traf er Clifford Antone - den Eigentümer des Musik-Clubs Antone's, welcher ihn unter anderem mit Jimmie Vaughan bekannt machte. Er und andere Musiker aus der Musikszene Austins begleiteten Clark durch seine Karriere. Der endgültige Durchbruch gelang Clark, als er 2010 auf dem Crossroads Guitar Festival an der Seite von B.B. King, Eric Clapton, Buddy Guy, Steve Winwood, John Mayer, Sheryl Crow, Jeff Beck und ZZ Top spielte. Im Juni 2011 und 2012 spielte Clark auf dem jährlichen Bonnaroo Music Festival in Manchester, Tennessee.

Gary Clark übernahm Gesangparts auf dem ursprünglich von den Jackson 5 stammenden Bonusstück "I Want You Back " auf Sheryl Crow's Album 100 Miles from Memphis.

Im Februar 2012 trat er bei der Veranstaltung Red, White and Blues im Weißen Haus auf. Am 15. Dezember 2012 hatte Clark einen Gastauftritt beim finalen Gig der Rolling Stones-Jubiläumstour in New Jersey und spielte, zusammen mit den Stones und John Mayer, den Song Goin' Down von Freddie King. Sein Album Blak and Blu ist in Deutschland Anfang 2013 erschienen. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.