Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Adel Tawil & Friends: Live aus der Wuhlheide Berlin  -  Adel Tawil
The Pains of Growing  -  Alessia Cara
Schlagschatten  -  AnnenMayKantereit
Philip Glass: The Hours / Distant Figure  -  Anton Batagov
FRIENDS KEEP SECRETS  -  Benny Blanco
Silent Piano (Songs for Sleeping) 2 [feat. Marcus Loeber]  -  Blank & Jones
Relax  -  Blank & Jones
Bitter-Sweet  -  Bryan Ferry
What Is Love?  -  Clean Bandit
Live in Buenos Aires  -  Coldplay
A Million Degrees  -  Emigrate
Defrosted 2 (Live)  -  Gotthard
Ein Stern geht auf  -  Jay Alexander & ORCHESTER DER KULTUREN
Other People's Stuff  -  John Mellencamp
The Human Condition (Deluxe)  -  Jon Bellion
Heart to Mouth  -  LP
L.O.C.O.  -  Luciano
Kin  -  Mogwai
Songs for Judy  -  Neil Young
Music Rescues Me  -  Paul van Dyk
Manifesto of an Alchemist  -  Roine Stolt's The Flower King
Kronjuwelen  -  Sido
Schumann  -  Sol Gabetta & Bertrand Chamayou
A Brief Inquiry Into Online Relationships  -  The 1975
The Grand Delusion  -  The Intersphere
The Prophet Speaks  -  Van Morrison
Genau jetzt!  -  Wolfgang Petry
SKINS  -  XXXTENTACION
Alben
1 Der Junge, der rennt
2 Die Reise
Top Songs von "Max Gies..."
1 Max Giesinger
2 Max Giesinger
3 Max Giesinger
4 Max Giesinger
5 Max Giesinger
6 Max Giesinger
7 Max Giesinger
8 Max Giesinger
9 Max Giesinger
10 Max Giesinger
11 Max Giesinger
12 Max Giesinger
13 Max Giesinger
14 Max Giesinger
15 Max Giesinger
16 Max Giesinger
17 Max Giesinger
18 Max Giesinger
19 Max Giesinger
20 Max Giesinger
Max Giesinger
Max Giesinger (* 3. Oktober 1988) ist ein deutscher Singer-Songwriter aus Karlsruhe, der 2011/12 durch die erste Staffel der Castingshow "The Voice of Germany" bekannt wurde. Er erreichte dort den vierten Platz. Bereits vor der Teilnahme an der Show hatte er auf Youtube mit eigenen Songs und Coversongs auf sich aufmerksam gemacht.

Giesinger stammt aus Busenbach, einem Ortsteil von Waldbronn im Landkreis Karlsruhe. Mit 13 spielte er in seiner ersten Band, den Deadly Punks. Weitere Bands folgten. Mit 20 spielte er in der Bud Spencer Group, bei Sovereign Point und als Soloprojekt Maxville und absolvierte neben der Schule 70 Auftritte im Jahr. Sein Abitur machte er auf dem Gymnasium Karlsbad. Nach dem Abitur reiste er für ein Work-and-Travel-Programm nach Australien und Neuseeland, wo er als Straßenmusiker tätig war.

Nach seiner Rückkehr bewarb Giesinger sich an der Popakademie Baden-Württemberg in Mannheim, an der er allerdings die Aufnahmeprüfung nicht bestand. Er trat 2011 bei der Castingshow The Voice of Germany an, nachdem er von den Produzenten angesprochen worden war. Er wurde allein durch das Votum der Anrufer durch die ersten drei Liveshows bis in das Halbfinale gewählt. Durch die Unterstützung seines Coaches Xavier Naidoo erreichte er schließlich das Finale der Sendung am 10. Februar 2012, wo er letztendlich den vierten Platz belegte. Das Lied, mit dem er bei der ersten Liveshow auftrat, ein Cover des Coldplay-Songs Fix You, konnte sich danach durch Downloadverkäufe in den deutschen Charts platzieren.

Außerdem lädt Giesinger seit seinem Beitritt 2006 im Internet-Videoportal YouTube regelmäßig Coverversionen einiger Lieder, aber auch selbstgeschriebene Songs hoch. Bei diesen begleitet er sich meistens an der Gitarre. Sein meistgesehenes Video mit über 3 Millionen Klicks ist eine Version des Songs Somebody That I Used to Know von Gotye, die er zusammen mit seinem The Voice of Germany-Mitstreiter Michael Schulte aufgenommen hat. Das Cover findet man auf Schultes YouTube-Kanal. Das meistgesehene selbstgeschriebene Lied heißt Du kannst das. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.