Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
M  -  Mathea
Solitude In Madness  -  Vader
V  -  Havok
Echt Schlager - Die grosse Fete - Volume I  -  Die Grubertaler
Silje Nergaard  -  Silje Nergaard
Heavy Rain  -  Chakuza
Concrete Cowboys  -  Tom Hengst & Kwam.E
Kompass zur Sonne  -  In Extremo
Nico Santos  -  Nico Santos
Sign Of The Times  -  Axel Rudi Pell
Rübezahls Rückkehr  -  Witt
Ludwig van Beethoven: Symphony No. 7 - Triple Concerto  -  Anne-Sophie Mutter & Orchestra
Petals For Armor  -  Hayley Williams
Motherhood  -  Klaus Doldinger's Passport
Cerecloth  -  Naglfar
Black House  -  Secrets of the Moon
Straight Songs Of Sorrow  -  Mark Lanegan
Kollaps  -  The Hirsch Effekt
Good Intentions  -  Nav
VersuS  -  Vitaa
Alben
1 Wartesaal
2 Kraniche
3 Kraniche - Live in Hamburg
4 Engtanz
5 Alles ist jetzt
6 Taxi
7 Kamikazeherz
8 Guten Morgen Spinner
9 Echoes of the Forgotten
Top Songs von "Bosse"
21 Bosse
22 Bosse
23 Bosse
24 Bosse
25 Bosse
26 Bosse
27 Bosse
28 Bosse
29 Bosse
30 Bosse
31 Bosse
32 Bosse
33 Bosse
34 Bosse
35 Bosse
36 Bosse
37 Bosse
38 Bosse
39 Bosse
40 Bosse
Bosse
Offizielle Website

Bosse ist eine Deutschrock-Band aus Braunschweig. Namensgeber ist Sänger und ehemaliges „Hyperchild“ Mitglied Axel Bosse. Weitere Mitglieder sind Björn Krüger (Schlagzeug), Thorsten Sala (Gitarre) und Theofilos Fotiades (Bass).

Die Band veröffentlichte 2005 unter Produzent Wolfgang Stach ihre erste Single „Kraft“, schon kurz darauf sind Sie als Vorband bei der Abschiedstournee der bekannten Hip-Hop-Kombo Such A Surge zu sehen. Nach Tourende wird am 25. April 2005 das erste Album „Kamikazeherz“ veröffentlicht, welches im Zuge der anhaltenden Deutschrockwelle beachtliche Erfolge erzielte. Es folgten 12 Auftritte als Vorband von Mando Diao.

Am 28. Juli 2006 veröffentlichte die Band ihr zweites Studioalbum „Guten Morgen Spinner“, dessen erste Auskopplung die Single „Die Irritierten“ war. Am 6. Februar 2009 erschien die dritte Platte „Taxi“. Dabei verließ die Band das Musiklabel EMI. In Zusammenarbeit mit Jochen Naaf (u.a. Polarkreis 18) produzierte er die Platte selber, was dem Erfolg keinem Abbruch tat. Das Lied „3 Millionen“ war Anfang 2009 bei vielen Radiosendern im Programm.

Am 25.02.2011 veröffentlichte die Band ihr viertes Studioalbum „Wartesaal“. Die erste Single-Auskopplung "Weit Weg" wurde kurz vorher am 21.02. veröffentlicht.

* 2005: Kamikazeherz
* 2006: Guten Morgen Spinner
* 2009: Taxi
* 2011: Wartesaal
* 2013: Kraniche Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.