Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
Rübezahls Rückkehr  -  Witt
Ludwig van Beethoven: Symphony No. 7 - Triple Concerto  -  Anne-Sophie Mutter & Orchestra
Petals For Armor  -  Hayley Williams
Motherhood  -  Klaus Doldinger's Passport
Cerecloth  -  Naglfar
Black House  -  Secrets of the Moon
Straight Songs Of Sorrow  -  Mark Lanegan
Kollaps  -  The Hirsch Effekt
Good Intentions  -  Nav
VersuS  -  Vitaa
What Kinda Music  -  Tom Misch & Yussef Dayes
Good Souls Better Angels  -  Lucinda Williams
Mother  -  In This Moment
Weapons Of Tomorrow  -  Warbringer
Eigengrab  -  Heimataerde
Bliss, Please  -  Blackmail
For Their Love  -  Other Lives
Omens  -  Elder
Rrraaahhh!  -  Shadow030
Beneath The Remains  -  Sepultura
Top Songs von "RIN"
1 RIN
2 RIN
3 RIN
4 RIN
5 RIN
6 RIN
7 RIN
8 RIN
9 RIN
10 RIN
11 RIN
12 RIN
13 RIN
14 RIN
RIN
RIN [rɪn] (* in Bietigheim-Bissingen, Vorname Renato) ist ein kroatisch -bosnischer deutsch Rapper.

Rin, der teilweise kroatischer und bosnischer Abstammung ist, wuchs in seiner Geburtsstadt Bietigheim-Bissingen auf und begann 2012 zusammen mit Caz Musik zu machen. Im Sommer 2015 veröffentlichten die beiden den Track Ljubav/Beichtstuhl, der das Interesse des Produzenten The Breed vom Label Alles oder Nix weckte. Zusammen nahmen sie eine EP auf, die jedoch auf Grund von künstlerischen Differenzen nie erschien. Kurz darauf lernte Rin Max vom Berliner Independent-Label Live from Earth kennen, die den jungen Künstler von da an unterstützten. Über das ungezwungene Label lernte er auch Yung Hurn kennen, mit dem er die gemeinsame EP Mafia der Liebe aufnahm, die bisher noch nicht erschienen ist. Als erste Singleauskopplung erschien am 12. Mai 2016 der Track Bianco, der sich zum Sommerhit entwickelte und bei den Jahrescharts des Juice-Magazins zur Single des Jahres gewählt wurde.

Im Frühjahr 2017 erreichten Tracks von Rin erstmals die offiziellen deutschen Songcharts. Seit 2017 ist er beim Label Division Recordings, das von Selfmade Records-Geschäftsführer Elvir Omerbegovic und den The Factory-Regisseuren Markus Weicker und Michael Weicker gegründet worden ist. Am 5. August wurde die offizielle Tracklist zum kommenden Debütalbum EROS veröffentlicht, welche 15 Tracks beinhaltet und am 1. September erschien. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.