Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Vergiss mein nicht  -  Andreas Gabalier
Sorgenfrei  -  Anna-Maria Zimmermann
Noonday Dream  -  Ben Howard
Na und?! Sonne!  -  Ben Zucker
MTV Unplugged (Live at Roundhouse, London)  -  Biffy Clyro
Love Is Dead  -  CHVRCHES
Reflexionen aus dem beschönigten Leben  -  Danger Dan
Kopf aus - Herz an  -  Eloy
God's Favorite Customer  -  Father John Misty
Insel des Glücks  -  Fernando Express
Feuerherz  -  Feuerherz
Gamma  -  Fewjar
Prequelle  -  Ghost
Peace  -  Graveyard
From the Fires  -  Greta Van Fleet
Wolke 7  -  Gzuz
Black Labyrinth  -  Jonathan Davis
ye  -  Kanye West
Meditations  -  Kataklysm
No Shame  -  Lily Allen
Sexorcism  -  Lordi
so sad so sexy  -  Lykke Li
Laid Black  -  Marcus Miller
Königlich  -  Marie Wegener
Tabu  -  Michelle
Berlin  -  Milliarden
20.000 Teile  -  Mitch Keller
Blaze Away  -  Morcheeba
Que Walou  -  Namika
As Long As I Have You  -  Roger Daltrey
La Muerta  -  Subsignal
No Place Is Home  -  Welshly Arms
Sieben Himmel hoch  -  Wingenfelder
Rebellion Rises  -  Ziggy Marley
Alben
1 18 Months
2 Motion
3 Funk Wav Bounces Vol.1
4 I Created Disco
5 I Created Disco (bonus disc)
6 I'm Not Alone
7 Ready for the Weekend
Top Songs von "Calvin H..."
1 Calvin Harris
2 Calvin Harris
3 Calvin Harris
4 Calvin Harris
5 Calvin Harris
6 Calvin Harris
7 Calvin Harris
8 Calvin Harris
9 Calvin Harris
10 Calvin Harris
11 Calvin Harris
12 Calvin Harris
13 Calvin Harris
14 Calvin Harris
15 Calvin Harris
16 Calvin Harris
17 Calvin Harris
18 Calvin Harris
19 Calvin Harris
20 Calvin Harris
Calvin Harris
Mit 15 begann er sein musikalisches Sein in seinem Schlafzimmer, mit 18 gelang ihm ein erster Erfolg mit „Da Bongos“ (2002). Erst vier Jahre später unterschrieb er dann einen Plattenvertrag mit EMI, dazu kam es, wie in letzter Zeit häufiger, durch seinen MySpace-Account. Auf EMI erschien dann auch sein Debütalbum „I Created Disco“ am 18. Juni 2007. Im Anschluss daran erfolgte eine Zusammenarbeit mit Kylie Minogue, die den Bekanntheitsgrad des schottischen Musikers zu steigern vermochte.
Im August 2009 folgte Harris zweites Studioalbum, "Ready for the Weekend", dessen gleichnamige Auskoppelung Platz 3 und "Dance with Me" (mit Dizzee Rascal) sowie "I'm Not Alone" gar Platz 1 in den britischen Charts erreichten.
Bis 2011 folgten eine weitere Single, "Awooga" und vor allem etliche Auftritte im Rahmen seiner Tourneen und vermehrt an Festivals.
Zwischen 2012 und 2013 folgte die Zusammenarbeit mit zahlreichen berühmten Künstlern darunter Rihanna, Ne-Yo,Florence Welch und Ellie Goulding die ihm mehrere Top 10 Plazierungen brachten.
Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.