Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
MTV Unplugged - Summer Solstice  -  a-ha
Classical 90s Dance  -  Alex Christensen & The Berlin Orchestra
Phantom Anthem  -  August Burns Red
Colors  -  Beck
I Tell A Fly  -  Benjamin Clementine
Piano  -  Benny Andersson
Blyat  -  Capital Bra
French Touch  -  Carla Bruni
Road Songs for Lovers  -  Chris Rea
Sky Trails  -  David Crosby
Live At Pompeii  -  David Gilmour
Tell Me You Love Me  -  Demi Lovato
Hell in Eden  -  Diary of Dreams
Kill Your Demons  -  Emil Bulls
Die ersten Hits  -  Fantasy
Flash  -  Fünf Sterne Deluxe
Wenn nicht wir  -  Howard Carpendale
Worst of Jennifer Rostock  -  Jennifer Rostock
Raised Under Grey Skies  -  JP Cooper
Leb den Moment  -  Julia Lindholm
Rough Times  -  Kadavar
Die Tränen der Dolomiten  -  Kastelruther Spatzen
Ich vs. Wir  -  Kettcar
Swan Songs II  -  Lord of The Lost
Heaven Upside Down  -  Marilyn Manson
Ave Maria - Lieder für die Seele  -  Michael Hirte
Beautiful Trauma  -  P!nk
Let's Play Two  -  Pearl Jam
Victory Lap  -  Propagandhi
Carry Fire  -  Robert Plant
Uncovered  -  Robin Schulz
Royal Bunker  -  Savas & Sido
Herzbluat  -  Schürzenjäger
Now  -  Shania Twain
Hier und Jetzt  -  Slime
Heartbreak Century  -  Sunrise Avenue
Nightbringers  -  The Black Dahlia Murder
Niente  -  Wanda
Ogilala  -  William Patrick Corgan
Alben
1 Motion
2 Funk Wav Bounces Vol.1
3 18 Months
4 I Created Disco
5 I Created Disco (bonus disc)
6 I'm Not Alone
7 Ready for the Weekend
Top Songs von "Calvin H..."
1 Calvin Harris
2 Calvin Harris
3 Calvin Harris
4 Calvin Harris
5 Calvin Harris
6 Calvin Harris
7 Calvin Harris
8 Calvin Harris
9 Calvin Harris
10 Calvin Harris
11 Calvin Harris
12 Calvin Harris
13 Calvin Harris
14 Calvin Harris
15 Calvin Harris
16 Calvin Harris
17 Calvin Harris
18 Calvin Harris
19 Calvin Harris
20 Calvin Harris
Calvin Harris
Mit 15 begann er sein musikalisches Sein in seinem Schlafzimmer, mit 18 gelang ihm ein erster Erfolg mit „Da Bongos“ (2002). Erst vier Jahre später unterschrieb er dann einen Plattenvertrag mit EMI, dazu kam es, wie in letzter Zeit häufiger, durch seinen MySpace-Account. Auf EMI erschien dann auch sein Debütalbum „I Created Disco“ am 18. Juni 2007. Im Anschluss daran erfolgte eine Zusammenarbeit mit Kylie Minogue, die den Bekanntheitsgrad des schottischen Musikers zu steigern vermochte.
Im August 2009 folgte Harris zweites Studioalbum, "Ready for the Weekend", dessen gleichnamige Auskoppelung Platz 3 und "Dance with Me" (mit Dizzee Rascal) sowie "I'm Not Alone" gar Platz 1 in den britischen Charts erreichten.
Bis 2011 folgten eine weitere Single, "Awooga" und vor allem etliche Auftritte im Rahmen seiner Tourneen und vermehrt an Festivals.
Zwischen 2012 und 2013 folgte die Zusammenarbeit mit zahlreichen berühmten Künstlern darunter Rihanna, Ne-Yo,Florence Welch und Ellie Goulding die ihm mehrere Top 10 Plazierungen brachten.
Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.