Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
The Classic Years Trilogy  -  Eloy
American Rock 'N' Roll  -  Don Felder
Regen  -  VAN HOLZEN
Fornaldarsagor  -  Månegarm
Asozial Allstars 2  -  102 Boyz
Designer  -  Aldous Harding
Berserker  -  Amon Amarth
Artus  -  Schandmaul
Fuchs  -  Eno
Age Of Unreason  -  Bad Religion
Lovestory  -  Fettes Brot
sweetlilly93@hotmail.com  -  Von Wegen Lisbeth
Alpaka  -  257ers
Father Of The Bride  -  Vampire Weekend
Laute Stille  -  Nie und Nimmer
Summer Of Sorcery  -  Little Steven And The Disciples Of Soul
Serienhits – Jay Alexander singt die schönsten TV-Melodien  -  Jay Alexander
Herz Kraft  -  Sarah Connor
Wer sagt das?!  -  Ben Zucker
The Blanck Mass Sessions  -  Editors
Top Songs von "Frei.Wild"
1 Frei.Wild
2 Frei.Wild
Frei.Wild
Frei.Wild ist eine Deutschrock-Band aus Brixen in der italienischen Provinz Südtirol. Der Name lehnt sich an das Wort Freiwild an, ist aber eigentlich durch die Zusammensetzung der Adjektive frei und wild entstanden. In den Medien wurde wiederholt eine Nähe zu rechtspopulistischen Motiven thematisiert; die Band engagiert sich jedoch seit vielen Jahren gegen jegliche Art von Extremismus und unterstützt auch soziale Projekte in Zusammenarbeit mit dem Frei.Wild Supporters Club. Die Band wurde im September 2001 von Philipp Burger (Gesang, E-Gitarre) und Jonas Notdurfter (E-Gitarre) gegründet. Bald darauf stießen Schlagzeuger Christian Fohrer und Bassist Jochen Gargitter hinzu. Alle Bandmitglieder sind Fans der Böhsen Onkelz und anderer deutschsprachiger Rockbands wie Rammstein, Subway to Sally und In Extremo. Die Texte von Frei.Wild handeln zumeist von diversen Lebens- und Alltagserfahrungen. So geht es z. B. um Freundschaft, Geld, Alkohol, Führerscheinentzug, Freiheit, den Umgang mit Rückschlägen und Niederlagen sowie um die Heimat. Allerdings wird in vielen Texten auch patriotisches Gedankengut deutlich, insbesondere im Rahmen der propagierten engen Verbundenheit zu Südtirol. Die Band selbst legt großen Wert darauf, nicht als politisch gesinnte Musikgruppe angesehen zu werden. Dazu wurde schon mehrmals in Interviews oder Konzerten Stellung bezogen. Zudem distanziert sich Frei.Wild vom Rechts- und Linksextremismus. Deutlich wird diese Haltung auch in zahlreichen Liedtexten. Am 5. Oktober 2012 erschien das achte Studioalbum Feinde deiner Feinde, das wie der Vorgänger Platz 2 der deutschen Albumcharts erreichte. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.