Username:   Password:     Passwort vergessen?
20 Neueste Alben
Rich Rich  -  Ufo361
What The Dead Men Say  -  Trivium
City Burials  -  Katatonia
Verminous  -  The Black Dahlia Murder
Forever Black  -  Cirith Ungol
What Kinda Music  -  Tom Misch & Yussef Dayes
Good Souls Better Angels  -  Lucinda Williams
Mother  -  In This Moment
Weapons Of Tomorrow  -  Warbringer
Eigengrab  -  Heimataerde
Bliss, Please  -  Blackmail
For Their Love  -  Other Lives
Omens  -  Elder
Rrraaahhh!  -  Shadow030
Beneath The Remains  -  Sepultura
Lindenberg! Mach Dein Ding  -  Udo Lindenberg
Yggdrasil  -  Erdling
Kristallen  -  Nils Landgren
Mainstream  -  Unherz
Punkt.  -  Balbina
Top Songs von "Frei.Wild"
Frei.Wild
Frei.Wild ist eine Deutschrock-Band aus Brixen in der italienischen Provinz Südtirol. Der Name lehnt sich an das Wort Freiwild an, ist aber eigentlich durch die Zusammensetzung der Adjektive frei und wild entstanden. In den Medien wurde wiederholt eine Nähe zu rechtspopulistischen Motiven thematisiert; die Band engagiert sich jedoch seit vielen Jahren gegen jegliche Art von Extremismus und unterstützt auch soziale Projekte in Zusammenarbeit mit dem Frei.Wild Supporters Club. Die Band wurde im September 2001 von Philipp Burger (Gesang, E-Gitarre) und Jonas Notdurfter (E-Gitarre) gegründet. Bald darauf stießen Schlagzeuger Christian Fohrer und Bassist Jochen Gargitter hinzu. Alle Bandmitglieder sind Fans der Böhsen Onkelz und anderer deutschsprachiger Rockbands wie Rammstein, Subway to Sally und In Extremo. Die Texte von Frei.Wild handeln zumeist von diversen Lebens- und Alltagserfahrungen. So geht es z. B. um Freundschaft, Geld, Alkohol, Führerscheinentzug, Freiheit, den Umgang mit Rückschlägen und Niederlagen sowie um die Heimat. Allerdings wird in vielen Texten auch patriotisches Gedankengut deutlich, insbesondere im Rahmen der propagierten engen Verbundenheit zu Südtirol. Die Band selbst legt großen Wert darauf, nicht als politisch gesinnte Musikgruppe angesehen zu werden. Dazu wurde schon mehrmals in Interviews oder Konzerten Stellung bezogen. Zudem distanziert sich Frei.Wild vom Rechts- und Linksextremismus. Deutlich wird diese Haltung auch in zahlreichen Liedtexten. Am 5. Oktober 2012 erschien das achte Studioalbum Feinde deiner Feinde, das wie der Vorgänger Platz 2 der deutschen Albumcharts erreichte. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.