Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Strange Attractor  -  Alphaville
Cara Mia  -  Andy Borg
As The Stages Burn! (Live at Wacken 2016)  -  Arch Enemy
Golden Days  -  Brian May & Kerry Ellis
Das Blut so laut  -  City
inFinite  -  Deep Purple
Binge & Purgatory  -  Deez Nuts
Silent Light  -  Dominic Miller
Bonnie & Clyde  -  Fantasy
Pure Comedy  -  Father John Misty
The Far Field  -  Future Islands
Schön ist die Welt  -  Jay Alexander & Adrian Werum & Orchester der Kulturen
Emotionen  -  Joel Brandenstein
The Search for Everything  -  John Mayer
Mahler: Das Lied von der Erde  -  Jonas Kaufmann
Same Sun Same Moon  -  little hurricane
Zurückgeliebt  -  Matthias Steiner
Keiner Kämpft Für Mehr (Deluxe Edition)  -  Max Prosa
Let Me Fly  -  Mike + The Mechanics
12 Punkte  -  Nicole
Flowers In The Dirt 2017  -  Paul McCartney
PTX Vol. IV - Classics  -  Pentatonix
und weida?  -  SEILER UND SPEER
Tequila Suicide  -  Sinner
My Song  -  Sophie Zelmani
Memories..Do Not Open  -  The Chainsmokers
Pures Leben  -  Thomas Anders
Schall und Rausch  -  Toxpack
Made in Germany  -  Truck Stop
Irgendwas gegen die Stille  -  Wincent Weiss
Best of 2007-2017  -  Wirtz
Mermaid Blues  -  Y'akoto
Alben
1 Everything Is 4
2 Jason Derülo
3 Future History
4 Tattoos
5 Tattoos (Deluxe Edition)
Top Songs von "Jason De..."
1 Jason DeRülo
2 Jason DeRülo
3 Jason DeRülo
4 Jason DeRülo
5 Jason DeRülo
6 Jason DeRülo
7 Jason DeRülo
8 Jason DeRülo
9 Jason DeRülo
10 Jason DeRülo
11 Jason DeRülo
12 Jason DeRülo
13 Jason DeRülo
14 Jason DeRülo
15 Jason DeRülo
16 Jason DeRülo
17 Jason DeRülo
18 Jason DeRülo
19 Jason DeRülo
20 Jason DeRülo
Jason DeRülo
Jason Derülo (* 21. September 1989 in Miramar, Florida; Schreibweise auch DeRulo oder Derulo, als Songwriter auch Jason Desrouleaux) ist ein US-amerikanischer R&B- und Popsänger.

Karriere
Derulos Eltern stammen aus Haiti, geboren wurde er in Florida. Als 19-Jähriger machte Derulo seine ersten Schritte im Musikgeschäft und arbeitete als Songwriter und Sänger mit Rappern wie Pitbull und Birdman zusammen, auf deren Alben The Boatlift bzw. 5 * Stunna er 2007 vertreten war. Er schrieb auch für Lil Wayne und Kat DeLuna. Beim Label American King von Rapper Mims veröffentlichte er im Februar des folgenden Jahres seine Debütsingle Cyber Love, bei dessen Remix Mims selbst mitwirkte.

Vor einer Albumveröffentlichung wechselte Derulo zum Label Beluga Heights des erfolgreichen Produzenten J. R. Rotem. Weitere Veröffentlichungen brachten aber auch nicht den erhofften Durchbruch, so dass die Veröffentlichung eines Albums, geplanter Titel Future History, weiter aufgeschoben wurde.

2009 wurde dann eine weitere Offensive zusammen mit dem Major-Label Warner gestartet. Mit großer Ankündigung wurde der Song Whatcha Say veröffentlicht. Der Song wurde von J. R. Rotem und dem deutschen Produzenten Fuego produziert und verwendet ein Sample aus dem Imogen-Heap-Song "Hide and Seek". Diesmal trat der erwünschte Erfolg ein und im November 2009 erreichte das Lied Platz 1 der US-Charts. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.