Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
Lasso  -  2raumwohnung
Iron Man 2 Deluxe Edition  -  AC/DC
This Is the Life (Ltd. Deluxe Edition)  -  Amy Macdonald
Auri  -  Auri
The Best Damn Thing  -  Avril Lavigne
Let Go (Unplugged)  -  Avril Lavigne
Knights Call  -  Axel Rudi Pell
Fast Life  -  Azet
No Mercy In This Land  -  Ben Harper & Charlie Musselwhite
Find a Light  -  Blackberry Smoke
Temple of Lies  -  Bonfire
Elements  -  Caliban
Invasion of Privacy  -  Cardi B
Stripped  -  Christina Aguilera
Lederhosn Amore  -  d'Hundskrippln
One Love  -  David Guetta
Für dich immer noch Fanta Sie  -  Die Fantastischen Vier
Auf dem Kreuzzug Ins Glück [Disc 2]  -  Die Toten Hosen
The Deconstruction  -  Eels
Snowbound  -  Fourplay
Personne d'autre  -  Françoise Hardy
Legacy of Kings  -  HammerFall
Expectations  -  Hayley Kiyoko
18 Reasons To Rock 'n' Roll  -  Hot Boogie Chillun
Deutsche Vita  -  J.B.O.
Boarding House Reach  -  Jack White
All the Lost Souls  -  James Blunt
All the Lost Souls: Tour Edition  -  James Blunt
Voodoo Chile Greatest Hits  -  Jimi Hendrix
Voodoo Chlie Greatest Hits  -  Jimi Hendrix
Rübezahl  -  Joachim Witt
The Shadow Theory  -  Kamelot
Rare and Timeless  -  Ken Hensley
Man on the Moon: The End of Day  -  Kid Cudi
Golden  -  Kylie Minogue
Ferdinand  -  Left Boy
Deeper  -  Lisa Stansfield
Castles  -  Lissie
Ceinture noire  -  Maître Gims
Resistance Is Futile  -  Manic Street Preachers
En Movimiento  -  Marquess
The Silent Vigil  -  Memoriam
Crazy Love  -  Michael Bublé
Thriller 25  -  Michael Jackson
Thriller  -  Michael Jackson
Bad  -  Michael Jackson
Bad (Special Edition)  -  Michael Jackson
Where Is the Love  -  Mousse T.
Coded Smears and More Uncommon Slurs  -  Napalm Death
Reworks  -  Paul Kalkbrenner
PTX Presents: Top Pop, Vol. I  -  Pentatonix
Ultimate Pet Shop Boys  -  Pet Shop Boys
Stadtaffe  -  Peter Fox
Scratch My Back  -  Peter Gabriel
Versus  -  pg.lost
Exile Amongst the Ruins  -  Primordial
Zimmer mit Blick  -  Revolverheld
The World Is Yours  -  Rich The Kid
Blue Diamonds  -  Ricky King
Memories in Rock II (Live)  -  Ritchie Blackmore's Rainbow
Schlüsselkind (Deluxe Edition)  -  Sasha
Nordub  -  Sly & Robbie, Nils Petter Molvær, Eivind Aarset & Vladislav Delay
Live at Wacken 2007  -  Sodom
His Masters Voice  -  Spiritual Maze
No Mercy  -  T.I.
Everything Changes  -  Take That
Burn It Down  -  The Dead Daisies
The Drums  -  The Drums
We The Collective  -  The Levellers
My Dear Melancholy,  -  The Weeknd
AMERICA  -  Thirty Seconds to Mars
Stage (Live)  -  Thunder
Sex & Cigarettes  -  Toni Braxton
Alben
1 MTV Unplugged II
2 Rekord
3 Vier und Jetzt
4 Supersense Block Party
5 Für dich immer noch Fanta Sie
6 Jetzt geht's ab
7 4 Gewinnt
8 Die 4. Dimension
9 Lauschgift
10 4:99
11 Viel
12 Fornika
Top Songs von "Die Fant..."
1 Die Fantastischen Vier
2 Die Fantastischen Vier
3 Die Fantastischen Vier
4 Die Fantastischen Vier
5 Die Fantastischen Vier
6 Die Fantastischen Vier
7 Die Fantastischen Vier
8 Die Fantastischen Vier
9 Die Fantastischen Vier
10 Die Fantastischen Vier
11 Die Fantastischen Vier
12 Die Fantastischen Vier
13 Die Fantastischen Vier
14 Die Fantastischen Vier
15 Die Fantastischen Vier
16 Die Fantastischen Vier
17 Die Fantastischen Vier
18 Die Fantastischen Vier
19 Die Fantastischen Vier
20 Die Fantastischen Vier
Die Fantastischen Vier
Die Fantastischen Vier, Spitzname Fanta4, sind eine deutschsprachige Hip Hop/Rap-Band. Die einzelnen Musiker nennen sich Smudo, (Hausmeister) Thomas D, DJ Hausmarke bzw. heute Michi Beck und Andi Ypsilon.

Geschichte

Mitte/Ende der 80er Jahre (1986) bildeten Michael Bernd Schmidt, besser bekannt als Smudo (damals MC CoolCat) und Andreas Rieke alias Andi Ypsilon das „Terminal Team“, bis 1989 Michael Beck (DJ Hausmarke) und Thomas Dürr (Hausmeister Thomas D) dazustießen und seitdem als Die Fantastischen Vier nicht nur Stuttgarts Hip-Hop-Szene in Schwung brachten.

Unter diesem Namen machen die Vier bis heute deutschsprachigen Hip-Hop, den sie so für einen größeren Teil der Bevölkerung publik machten. Sie trafen damit den Nerv der Zeit, denn mit und auch schon vor ihnen gab es Künstler, die sich mit dem deutschen Hip-Hop, oder Deutschen Sprechgesang, wie die Fantastischen Vier ihre Musik selbst nennen, befassten. Als eine der ersten deutschen Hip-Hop-Bands gelten heute u. a. Advanced Chemistry mit Torch und Toni L, den ersten Chartserfolg mit deutschsprachigem Hip-Hop hatten jedoch Die Fantastischen Vier mit „Die da“ zu verzeichnen.

Die Fantastischen Vier sind dadurch bemerkenswert, dass sie auf sympathische Art konstruktive Kritik neben optimistischer Lebenseinstellung vermitteln, ohne sich auf amerikanische Gangsta-Rap-Klischees einzulassen. In den folgenden Alben entwickelte sich die Band in eine ernstere, philosophische Richtung weiter und produzierte erfolgreich ein Hit-Album nach dem anderen.

Auf Angriffe von angeblichen „Ghetto-Hip-Hoppern“ reagierten Die Fantastischen Vier abwechselnd bekannt scharfzüngig.

Neben ihren gemeinsamen Alben waren Smudo, Thomas D, Hausmarke und And.Y aber auch mit Soloprojekten erfolgreich und hatten 1993/94 auf Premiere ihre eigene wöchentlich ausgestrahlte TV-Sendung „Die Vierte Dimension“, die nach ihrem dritten Album benannt wurde.

Auf der Popkomm 1996 gaben sie die Gründung ihres eigenen Labels Four Music bekannt. Das Label mit Sitz in Berlin sieht sich als Label von Künstlern für Künstler. Dieses gründeten sie nach ihrem Auszug aus ihrer Heimatstadt Stuttgart.

Trotzdem dauerte es drei weitere Jahre, bis Die Fantastischen Vier mit „4:99“ ihr erstes Album auf ihrem Label Four Music herausbrachten. Es war ihr lange erwartetes 7. Studioalbum und wurde im April 1999 veröffentlicht, wobei es vier Singleauskopplungen aus dem besagtem Album gab. Nach dem Platz 2 Hit MfG wurden drei weitere Singles veröffentlicht, die je einem der drei Rapper der Fanta 4 zugeordnet werden konnten: „Le Smou“ (Smudo), „Michi Beck in Hell“ (Michi) und „Buenos Dias Messias“ (Thomas), wobei die drei gleichzeitig veröffentlicht wurden, was bis dahin einmalig in der Musikgeschichte war. Das Album stand 12 Wochen in den Album-Charts und erreichte sogar Platz 1.

Ende September 2004 haben die Fantastischen Vier ihr neues Album „VIEL“ herausgebracht. Die „VIEL-Unterwegs“-Tour, die Ende November 2004 begann, war die bisher erfolgreichste und bestbesuchte Tour der Fantastischen Vier. Im September 2005 wurde die DVD Viel Live mit einem Konzertmitschnitt aus Hamburg und einer Tourdokumentation veröffentlicht.

Im November 2005 erschien unter dem Namen Best of 1990–2005 das erste Best-of-Album der Band, das neben sämtlichen Singles auch diverse andere Songs und rare, unveröffentlichte Aufnahmen der Band aus ihrer Anfangszeit, in der sie sich noch Terminal Team nannten und auf englisch rappten, beinhaltet.

Die Fantastischen Vier liehen außerdem ihre Stimmen den vier Pinguinen in der deutschen Synchronisation des Zeichentrickfilms Madagascar.

Das neueste Werk der Fantas hört auf den Namen Fornika und ist seit dem 7. April 2007 erhältlich. Die erste Singleauskopplung ist „Ernten Was Wir Säen“ und wurde am 2.März 2007 veröffentlicht. Die 2. Singleauskopplung ist "Einfach Sein" und wurde am 2. Mai 2007 veröffentlicht.

Eine Live-DVD zur „Fornika für Alle Tour“ mit einem Mitschnitt der beiden Stuttgarter Konzerte wurde am 25. April 2008 veröffentlicht; eine Woche vorher erschien mit „Yeah Yeah Yeah“ die vierte Singleauskopplung aus dem Album „Fornika“ beziehungsweise die erste Auskopplung aus der Live-DVD. Das Video zur (nur online bzw. als Vinyl veröffentlichten) Single zeigt einen Ausschnitt der DVD.

Den Fantastischen Vier wurde 2009 als erste Gruppe der Paul-Lincke-Ring der Stadt Goslar für ihre Verdienste im Bereich des deutschsprachigen Sprechgesangs überreicht.

Am 25. Juli 2009 spielten Die Fantastischen Vier auf dem Cannstatter Wasen in Stuttgart zum 20-jährigen Jubiläum ihres Bestehens vor ca. 60.000 Fans ein Konzert mit dem Namen „Heimspiel“. Die Band wurde dabei vom Orchester des staatlichen Bolschoi-Theaters aus Minsk (Weißrussland) begleitet.

Mit „A Tribute To Die Fantastischen Vier“ erschien am 7. August 2009 zum 20-jährigen Bestehen der Band ein Tribute-Album, auf dem diverse Künstler Titel von den Fantastischen Vier covern.

Am 14. Mai 2010 wurde ihr neues Album „Für dich immer noch Fanta Sie“ veröffentlicht. Die erste Singleauskopplung „Gebt uns ruhig die Schuld (den Rest könnt ihr behalten)“ erschien schon am 30. April 2010 und hatte am 26. Februar bundesweite Radiopremiere. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.