Username:   Password:     Passwort vergessen?
Neueste Alben
MTV Unplugged - Summer Solstice  -  a-ha
Classical 90s Dance  -  Alex Christensen & The Berlin Orchestra
Phantom Anthem  -  August Burns Red
Colors  -  Beck
I Tell A Fly  -  Benjamin Clementine
Piano  -  Benny Andersson
Blyat  -  Capital Bra
French Touch  -  Carla Bruni
Road Songs for Lovers  -  Chris Rea
Sky Trails  -  David Crosby
Live At Pompeii  -  David Gilmour
Tell Me You Love Me  -  Demi Lovato
Hell in Eden  -  Diary of Dreams
Kill Your Demons  -  Emil Bulls
Die ersten Hits  -  Fantasy
Flash  -  Fünf Sterne Deluxe
Wenn nicht wir  -  Howard Carpendale
Worst of Jennifer Rostock  -  Jennifer Rostock
Raised Under Grey Skies  -  JP Cooper
Leb den Moment  -  Julia Lindholm
Rough Times  -  Kadavar
Die Tränen der Dolomiten  -  Kastelruther Spatzen
Ich vs. Wir  -  Kettcar
Swan Songs II  -  Lord of The Lost
Heaven Upside Down  -  Marilyn Manson
Ave Maria - Lieder für die Seele  -  Michael Hirte
Beautiful Trauma  -  P!nk
Let's Play Two  -  Pearl Jam
Victory Lap  -  Propagandhi
Carry Fire  -  Robert Plant
Uncovered  -  Robin Schulz
Royal Bunker  -  Savas & Sido
Herzbluat  -  Schürzenjäger
Now  -  Shania Twain
Hier und Jetzt  -  Slime
Heartbreak Century  -  Sunrise Avenue
Nightbringers  -  The Black Dahlia Murder
Niente  -  Wanda
Ogilala  -  William Patrick Corgan
Alben
1 Safari
2 Kohldampf
3 Maxwell's Urban Hang Suite
4 Embrya
5 Now
6 BLACKsummers'night
Top Songs von "Maxwell"
1 Maxwell
2 Maxwell
3 Maxwell
4 Maxwell
5 Maxwell
6 Maxwell
7 Maxwell
8 Maxwell
9 Maxwell
10 Maxwell
11 Maxwell
12 Maxwell
13 Maxwell
14 Maxwell
15 Maxwell
16 Maxwell
17 Maxwell
18 Maxwell
19 Maxwell
20 Maxwell
Maxwell
Maxwell kam 1973 in Brooklyn, New York, zur Welt. Sein Vater, der aus Puerto Rico stammt, starb bei einem Flugzeugabsturz, als Maxwell drei Jahre alt war. Seine ersten musikalischen Erfahrungen machte er bereits früh als Sänger in einer baptistischen Kirche. Mit 17 begann er eigene Lieder zu schreiben. 1994, mit 21, bekam er einen Plattenvertrag bei Columbia Records.

Gemeinsam mit Songschreiber Leon Ware und Gitarristen Wah Wah Watson nahm er noch im selben Jahr sein Debütalbum Maxwell's Urban Hang Suite auf, das allerdings zwei Jahre auf seine Veröffentlichung warten musste, da die Plattenfirma einen Erfolg bezweifelte. Die zweite Single Ascension (Don't Ever Wonder) wurde ein Hit und verschaffte ihm den Durchbruch. Das Album erreichte daraufhin Gold-Status, verkaufte sich über 500.000 Mal und wurde für den Grammy Award nominiert.

Am 15. Juni 1997 spielte er eine MTV Unplugged-Session, deren erste sieben Lieder auf der EP MTV's Unplugged: Maxwell erschienen.

Sein zweites Album Embrya wurde 1998 veröffentlicht. 1999 steuerte er dem Soundtrack des Films Lebenslänglich das Lied Fortunate bei. Das Lied wurde seine bis dato erfolgreichste Single, verbrachte 8 Wochen auf Platz 1 der US-amerikanischen R&B-Charts und wurde vom Billboard Magazine zur besten R&B-Single des Jahres 1999 gekürt.

Now, sein drittes Album, erschien 2001. Ein neues Album sollte bereits Anfang 2007 veröffentlicht werden, ist aber noch in Arbeit. Read more on Last.fm. User-contributed text is available under the Creative Commons By-SA License; additional terms may apply.